Module

ediarum besteht aus verschiedenen Modulen, die je nach Bedarf eingesetzt werden können. Einige Module sind bereits veröffentlicht, andere befinden sich noch in Entwicklung.

ediarum.DB

Mit ediarum.DB steht eine Applikation für die freie XML-Datenbank eXistdb bereit, mit deren Hilfe ediarum-Projekte in der Datenbank schnell und einfach eingerichtet und konfiguriert werden können. Insbesondere bietet ediarum.DB standardisierte bzw. konfigurierbare Schnittstellen zum Abruf der Registerlisten aus der Eingabeoberfläche.

Download

ediarum.BASE.edit

ediarum.BASE.edit ist die Eingabeoberfläche für neugermanistische Editionen im Oxygen XML Author. Sie ermöglicht das einfache und bequeme Transkribieren und Kommentieren von zu edierenden Handschriften oder Drucken in TEI-XML. Das Datenmodell basiert weitgehend auf dem Basisformat des Deutschen Textarchivs, einem Subset der TEI-Richtlinien.

Download

ediarum.REGISTER.edit

Durch ediarum.REGISTER.edit können Editor*innen leicht Registereinträge erstellen und pflegen. Standardmäßig werden Personen, Institutionen, Orte, Werke und Sachbegriffe unterstützt. Die so erstellten Registereinträge lassen sich mit ediarum.BASE.edit aus allen Texten heraus verknüpfen.

Download

ediarum.WEB

Mit ediarum.WEB ist eine eXistdb-App in Entwicklung, die das Publizieren von mit ediarum.BASE.edit erstellten TEI-XML-Dateien möglichst schnell und einfach machen soll.

Download

In Entwicklung

ediarum.PDF

Vielfach besteht der Wunsch, TEI-XML-kodierte Editionen eines Textes nicht nur als HTML auszugeben, sondern auch als PDF. Etwa damit Nutzer*innen sich Texte herunterladen oder ausdrucken können. Zu diesem Zweck ist die ConTeXt-basierte Lösung für eine PDF-Vorschau in Entwicklung.

ediarum.MEDIAEVUM

ediarum.MEDIAEVUM ist eine digitale Arbeitsumgebung, die zur Edition des Werks des „Österreichischen Bibelübersetzers‟ entwickelt wurde. Ziel ist es dabei, den spezifischen Anforderungen einer Edition mittelalterlicher (Prosa-)Texte gerecht zu werden. Entwickelt wurde das Modul vom Team des interakademischen Forschungsvorhabens „Der Österreichische Bibelübersetzer – Gottes Wort deutsch‟ in Kooperation mit dem ediarum-Team.

Ein Kooperationsprojekt der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und der Universität Augsburg.

Download